Sonntag, 27. Oktober 2013

Jetzt wird´s wieder wild!


Jetzt wird´s wieder wild!

Es ist jetzt momentan wieder so viel los in der Natur, dass man gar ned weiß, wo man zuerst hinschauen soll, aber als ich mit dem Auto zu meinem Eltern unterwegs war, ist mir die Natur wieder einmal sprichwörtlich entgegengesprungen. Wer auf dem Land lebt, kennt des sicher. Ein Fasan spaziert seelenruhig über die Hauptstrasse, vorn weg natürlich mit seinem wunderschönen farbenprächtigen Gefieder, wie es sich für einen Pascha gehört und kurz gefolgt von seinen Hennen, die mit ihrer braunen Tarnfarbe hinterhermarschieren, hinter ihrem Stenz. Mr. Supercool ist es dabei auch meistens total wurscht, ob da ein Auto kommt oder sonst was, denn er hat ja eingebaute Vorfahrt. Scho a bisserl arrogant der Herr, aber wer so ausschaut, muss ja a bisserl extravagant sein. Na ja und die Mandeln schauen halt immer a bisserl besser aus in der Natur. In jedem von uns steckt a kloaner Fasan, Männer!
Es ist jetzt wieder Wildsaison und Wildgeflügel, Reh, Rotwild und Co haben jetzt wieder ihre Zeit.
Unser Fasan hat von Oktober bis Januar Jagdzeit und wird bei Feinschmeckern hoch geschätzt. Wildenten gibt’s jetzt auch wieder und die, in manchen Gegenden, so geschätzten Wildtauben. 
Reh und Rotwild wird immer beliebter, je näher der  Winter kommt und hat dann zur Weihnachtszeit seine Hochsaison.
Auch Gamsfleisch gibt´s in einigen Gegenden und schmeckt als Terrine mit einkochte Preiselbeeren himmlisch und ist ein toller Einstieg in jedes Menü.
Wildschwein, mit seinem schmackhaften Fleisch, findet nun auch wieder viele begeisterte Genießer.
Ich freu mich immer, wenn ich in einem Wirtshaus oder Restaurant tolle Wildgerichte bekomme und  über die Spezialitäten, die wir hier in Bayern bieten können. Wildgeflügel mit glasierten Trauben, Rehrücken mit  Maronen oder vielleicht doch Hirsch mit feinen Schwammerln? Zum Ausflippen, wie uns die Natur verwöhnt. Man kommt doch immer wieder zu derselben Erkenntnis: Bei uns is es einfach am Scheensten und da kann man scho mit hoch erhobenem Kopf durch die Welt marschieren; so wie unser Fasan, der oide SchönlingJ
Ich wünsche Ihnen eine tolle Woche und einen schönen Feiertag,
Mit kulinarischen Grüßen,
Ihr
Alexander Reiter

1 Kommentar:

  1. Ich freu mich immer wieder wenn es bei meinen Eltern Wild gibt. Ob Reh,Hirsch oder Gams, ganz egal. Dazu Knödel :-) und Preiselbeeren und ich bin glücklich!!!!

    AntwortenLöschen

Sie können hier gerne einen Kommentar hinterlassen. Beachten Sie bitte: Sexistische, radikale, politische, diskriminierende oder nicht zum Thema passende Kommentare werden gelöscht.