Freitag, 9. Mai 2014

Brutzeln in der Lederhosen,Kochen zur besten Sendezeit!


Brutzeln in der Lederhosen, Kochen zur besten Sendezeit!

Es fällt mir in der letzten Zeit manchmal echt schwer, nicht ans Kochen zu denken. Nicht zuletzt, weil auf jedem Sender, den ich einschalte, gekocht, gebrutzelt und gegrillt wird. Ich bin ja ein großer Fan von Kochsendungen, aber irgendwie gibt’s nichts anderes mehr.
Da macht der Lafer mit dem Lichter zu fast jeder Uhrzeit und auf den anderen Sendern laden sich die Fernsehköche gegenseitig zum Kochen ein. Da fehlt nur noch, dass sie in einer Arena gegeneinander antreten! Wart mal, upps, gibt’s ja auch schon! Hmmm, dann bleibt halt nur, dass Schubeck die Nachrichten verliest, mit Mälzer als Wetterfee.

Ich hätte nie geglaubt, dass ich das mal sage, aber was ist aus dem guten alten Fernsehen geworden? Die ultimative Steigerung dieses Dauerkochens wäre eigentlich nur noch ein Spielfilm mit allen unseren Lieblingen an die wir uns so gewöhnt haben.
Wie in den großen Heimatfilmen mit allen Verdächtigen. „Brutzeln in der Lederhosen“ oder so ähnlich. Das Schlimme ist, der Film hätte Spitzenquoten. Info an mich - sollt ich mir vielleicht schützen lassen, sonst läuft´s nächsten Monat  im Privatfernsehen.
Aber mal ehrlich, was vor ein paar Jahrzehnten so unschuldig, begann ist jetzt ein Massenphänomen.
Ich bin echt mal gespannt, wie lange dieser Trend noch anhält oder gibt es in 10 Jahren dann die Jamie Oliver Actionpuppe für das Kinderzimmer und die Spitzenkoch Sammelkarten mit unterschiedlichem Geruch beim Öffnen der Verpackung.
Wenn ich irgendwann mal aufwachen sollte und der erste Song im Radiowecker ist der neue Tophit als Kochrezept geträllert von Helene Fischer und Christian Rach, dann lass ich mich einweisen.
Alles Top Köche, die da die Medienwelt bevölkern, aber irgendwie zu viele für meinen Geschmack. Wer kocht denn da eigentlich noch in den Restaurants? Ach, ich vergaß, dafür machen ja einige Werbung für Fastfood, da bekommen wir dann die Kreationen serviert.
Es fällt aber auch auf, dass es einen sehr großen Unterschied zwischen den großen TV Formaten gibt. Jeder will Topmodel werden oder Superstar. Aber trotz aller kulinarischer Präsenz niemand Koch, irgendwie seltsam.
Ich wünsche Ihnen eine abwechslungsreiche  Medienwoche,
Ihr
Alexander Reiter

2 Kommentare:

  1. Auf alles Sendern erzählen die TV-Köche wie wichtig frische Zutaten sind, aber sobald ein lukrativer Werbedeal winkt wird im Spot erzählt was die "Tütensuppenfirma" verlangt. Und von allen Produkten grinst schon ein TV-Koch entgegen. Das merkwürdigst was ich je gesehen habe war Herr Mälzer der für Farbe (WANDFARBE) Werbung machte. Meine frage kann man die von der Wand lecken? Oder wie ist die Idee entstanden?

    AntwortenLöschen
  2. Tja, das kann ich Ihnen auch nicht sagen.Hier den kulinarischen Bogen zu spannen, übersteigt meine Vorstellungskraft.Aber eins versprech ich Ihnen! Ich werd die Farbe mal probieren:-))

    AntwortenLöschen

Sie können hier gerne einen Kommentar hinterlassen. Beachten Sie bitte: Sexistische, radikale, politische, diskriminierende oder nicht zum Thema passende Kommentare werden gelöscht.